Spaziergang zwischen den Zeilen

apfeltinaSPAZIERGANG ZWISCHEN DEN ZEILEN, gefördert vom HKF, Premiere: 14.2. 2018, 20 Uhr: ab Februar 2018 lesen die Impro-Visionen zwischen den Zeilen literarischer Werke und blättern in Werken von Kleist und Kafka, in aktuellen Zeitungsausgaben – und in den Lieblingsbüchern der Zuschauer. Nicht nur inhaltlich und “im wahrsten Sinne des Wortes”, sondern auch jenseits der Wahrheit und so körperlich wie möglich. Ob wir Kleists Marionettentheater auf der Spur sind, die Gesetze der Schwerkraft aufheben oder von Kleists Gesammelten Werken buchstänlich erschlagen werden…

TERMINE:

14.2. 2018, 20 Uhr   SÜNDENFÄLLE

Kleist14.2

Woran denkt ihr beim Wort »Sündenfall«? An paradiesische Gärten? Angebissene Äpfel? Verbotenen Sex? Oder an Kleists Essay »Über das Marionettentheater«? Die »Impro-Visionen« heben die Gesetze der Schwerkraft auf und suchen am Valentinstag nach dem Happy-End: dem Hintertürchen ins Paradies. Den Weg dorthin bestimmt das Publikum so wie die Dinge, die es bei sich hat und die sich vor der Kamera zur begehbaren Projektionswelt wandeln, in der es zum Stolpern nichts braucht als ein Paar Füße…

14. 3. 20 Uhr  “LIEBLINGSBÜCHER”

tinabuch

Am Anfang war das Wort. Also, warum sollte es nicht auch möglich sein, zwischen den Zeilen eines Textes oder in den Seiten eines Buches spazieren zu gehen, zu singen und zu tanzen? Die Performer*innen des Film Riss Theaters steigen tief in die vom Publikum mitgebrachten und live projizierten Lieblingsbücher hinein. Oder um vielleicht vom Gewicht der Lektüre buchstäblich erschlagen zu werden – je nachdem.

apfeltina

in Vorbereitung: Franz Kafkas Tagebücher, November 2018, Folge III des SPAZIERGANGS ZWISCHEN DEN ZEILEN:

 

ÜBRIGENS:

Dieses Format ist auch geeignet für Verlags-Veranstaltungen, Buchpremieren,  Betriebsfeiern von Zeitungs-Redaktionen. Auf Anfrage können Veranstaltungen in den Räumen der Schaubude gebucht werden – ob privat oder für Firmen.

(Schaubude Berlin, am S-Bhf Greifswalder Straße)

Advertisements