About

AKTUELL:
31./1.6. WORKSHOP  (Eintritt frei)  5.7. BILDERSTÜRME I  20 Uhr (mit Männerstimmen des WindsbacherKnabenchors) 10,00 €; im Vorverkauf 8,00 €   Kartenreservierung: sachs-film@web.de 6.6. BILDERSTÜRME II  16:00 (offene Vorstellung / Werkschau ) Kartenvorverkauf in WIndsbach: Geschenke-Oase; Stadtcafe; Ilios; in Neuendettelsau: Schreibwaren Besenbeck.

Eine kleine mittelalterliche Kapelle deren Wände voller Freseken sind; manche gut erkennbar, manche kurz vor dem Verschwinden. Miriam Sachs regt dazu an, die Fresken auf ganz persönliche Weise zu betrachten und sammelt Sichtweisen von Menschen, die eigene Geschichten mit den Bildern verknüpfen. Bibelhelden sind zu entdecken, ebenso wie eigene Assoziationen. Und manchmal beginnen die Bilder sogar laufen zu lernen und zum mittelalterlichen Comic-Strip zu werden… die Reihe heißt BILDERSTÜRME, weil die AUseinandersetzung mit diesem besonderen Ort einen Sturm von Assoziationen freisetzt – und Projektionen im wahrsten Sinne des Wortes.  Im Gespräch mit Dekan Klaus Schlicker, mit den Männer-Stimmen des Windsbacher Knabenchors und den gesammeltem Filmmaterial wird die Gottesruhkapelle zum Kaleidoskop voller Ideen und Ansichten (5.7. 20 Uhr ,Gottesruhkapelle).  Die Veranstaltungsreihe geht weiter mit einem zweitägigen Workshop zum Thema “Auserwähltsein”. Warum sind Heldenbilder so wichtig? die an den Wänden der Kapelle dienten den Leuten, die nicht lesen konnten dazu, einen Zugang zur Bibel zu finden. heute rätselt man eher, was darauf zu dargestellt  ist. — oder liest neue Heldengeschichten hinein? (31.5. Gottesruhkapelle: ab 18:00; 1.6. Gemeindehaus ab 11:00)

Miriam Sachs entwickelt ein Spielformat, das ohne viel Schaupielkunst erlaubt, Projektionen zu betreten und in ihnen selbst zum Superhelden zu werden. Improvisionen zum Thema Auserwähltsein; Musik (Kathrin Vogt; Literatur (Buch der Richter; David Grossman “Löwenhonig”)  mit: Tobias Brendel, Hartmut Kawohl; Miriam  Sachs, Nikolaus Struck, Kathrin Vogt u.v.a. (6. 7. Gottesruhkapelle 16:00; vorher Grillen)

“Und was is des jetzt genau?” –  “Schau ma mal, dann seng ma’s scho!”

***

Impressionen zu einem anderen Workshop /Langzeitprojekt von Mirim Sachs: https://www.youtube.com/watch?v=nD5h8v06ZzE

Wir machen IMPROVISATIONSTHEATER seit über 15 Jahren – in den unterschiedlichsten Formaten und Konstellationen. Ob auf der Bühne in Szenen oder Langformaten, regelmäßig oder ausnahmsweise, ob auf Geburtstagsfesten, Fachtagen oder in Workshops und seit Oktober 2017 regelmäßig an der Schaubude Berlin

Dorthin führte uns unser aktuelles Projekt “IMPRO-VISIONEN”; hier spielen wir seit Oktober unser neues multimediales Impro-Theater-Format. Mit (fast) allem was das Publikum in der Tasche hat (aber für nur für 12,50 €, ermäßigt 8,00 €). Es spielen alternierend: Lorenc Kaposvari, Miriam Sachs, Tina Feix, Uta Zech, Leo Solter u.a.

aschenbecher

SPAZIERGANG ZWISCHEN DEN ZEILEN

Gefördert vom HKF, Premiere: 14.2. 2018, 20 Uhr: Ab Februar 2018 lesen die Impro-Visionen zwischen den Zeilen literarischer Werke und blättern in Werken von Kleist und Kafka, in aktuellen Zeitungsausgaben – und in den Lieblingsbüchern der Zuschauer. Nicht nur inhaltlich und “im wahrsten Sinne des Wortes”, sondern auch jenseits der Wahrheit und so körperlich wie möglich. Ob wir Kleists Marionettentheater auf der Spur sind, die Gesetze der Schwerkraft aufheben oder von Kleists Gesammelten Werken buchstäblich erschlagen werden…

Kleist14.2tinabuch

Übrigens: Dieses Format ist auch geeignet für Verlags-Veranstaltungen, Buchpremieren,  Betriebsfeiern von Zeitungs-Redaktionen, oder Lehrer, die ihre Schulbücher für eine Stunde uns in die Hände geben wollen, um zu sehen, wie man den Stoff zu Träumen umwirken kann. Auf Anfrage können Veranstaltungen in den Räumen der Schaubude gebucht werden – ob privat, für Firmen oder Schulklassen: Schaubude Berlin, am S-Bhf Greifswalder Straße

Als Impro-Duo YELLOW-SUBMARINE sind Miriam Sachs und Uta Zech unterwegs, auf Fachtagen und Symposien, Betriebsfeiern und anderen Festen.

yellowsubmarinehautsich

Wir spielen auch für ganz kleine Besucher – auch hier dürfen Themen z.B. Märchen kurzfristig vorgegeben werden.

impro 1001201800000031